16.5.2024
Stubenreinheit – so klappt es

Euer Welpe ist bei euch eingezogen und schon gibt’s die erste Herausforderung, die Stubenreinheit.

Jeder Hundebesitzer möchte, dass sein Vierbeiner schnell lernt, seine Geschäfte nicht in der Wohnung, sondern draußen zu erledigen.

Hier ein paar Tricks und Tipps, damit es bald mit der Stubenreinheit klappt.

Wie oft solltet ihr rausgehen?

Am Anfang solltet ihr ca. alle zwei Stunden tagsüber mit dem Welpen rausgehen. Ebenfalls nach dem Schlafen, Spielen und Fressen. Damit der kleine Vierbeiner stubenrein wird, erfordert es Geduld und Konsequenz. Wenn der Welpe dann sein Geschäft draußen erledigt, sollte er belohnt werden. Dies könnt ihr über die Stimme und auch über Leckerlis machen.

 

Welcher Ort zum Erleichtern?

Gerade Welpen sind noch sehr leicht abzulenken. So kann es schnell passieren, dass ihr mit dem Welpen rausgeht und dieser etwas interessantes sieht und dabei vergisst, dass er sich eigentlich lösen muss. Kaum ist man dann wieder zu Hause, setzt sich der Vierbeiner auf den Teppich und erledigt sein Geschäft dort. Deshalb ist es wichtig, dass ihr zum „Lösen“ einen ruhigen Platz für euren Hund sucht. Am besten geht ihrAnfangs immer zur gleichen Stelle. Wenn sich der Hund hinsetzt und Pippi macht, könnt ihr auch ein Wortsignal geben, z.B. mach Pippi, so verknüpft der Hund das Signal mit der Handlung.

 

Strafen wenn es doch in der Wohnung passiert ist?

Dies ist keine gute Idee. Euer Hund macht es nicht um euch zu ärgern, er muss es schlicht lernen, dass es drinnen nicht angebracht ist. Dies erreicht ihr, indem ihr ihn positiv bestärkt wenn er sein Geschäft draußen erledigt. Erwischt ihr euren Hund wie er in die Wohnung macht, könnt ihr dies kurz unterbrechen, indem ihr euren Hund hoch nehmt und dann sofort nach draußen bringt. Wenn ihr euren Hund bestraft, wird er im schlimmsten Fall lernen, dass er sich nicht vor euch lösen soll. Das Missgeschick solltet ihr mit speziellen Reinigungsmitteln kommentarlos entfernen, welche nicht zu stark riechen, da dies den Welpen ggf. anziehen könnte.

 

Wie kann man es nachts trainieren?

Der Welpe sollte am besten in einer begrenzten Umgebung (z.B. Hundebox) schlafen, damit er sich bemerkbar machen kann, wenn er raus muss. Wenn der Welpe winselt, kann man mit der Zeit auch trainieren, kurz zu warten, damit der Hund langsam lernt es zu halten. Wenn euer Hund also immer pünktlich um fünf Uhr früh winselt, wartet ein paar Minuten und bringt ihn dann raus, dann könnt ihr irgendwann auch etwas länger schlafen.

Fazit:

Es ist leider normal, dass Welpen anfangs noch nicht stubenrein sind. Seid geduldig und übt mit eurem Hund, in dem ihr den richtigen Ort für ihn findet, wo er in Ruhe sein Geschäft erledigen kann. Mit Konsequenz und positiver Verstärkung, klappt es sicher bald. Die Mühe wird sich lohnen!

Weitere Blogartikeln
11.6.2024
Überhitzung im Auto
Nur mal kurz was einkaufen und den Hund kurz im Auto lassen? Bei warmen Temperaturen keine gute Idee.  
10.6.2024
Ein Welpe zieht ein
Wenn ein neues Familienmitglied einzieht, kommt erstmal viel Freude und auch Aufregung ins Haus. Damit die ersten Tage entspannt werden, gibt´s hier ein paar Tipps von uns.
This is some text inside of a div block.