Saliha Einfeldt


Hunde haben mich schon immer begleitet und fasziniert. Am meisten hat mich dabei das Riechen beeindruckt. Bereits im Jugendalter war ich Mitglied in einer Rettungshundestaffel und habe dort sowohl die Flächensuche als auch das Mantrailing kennengelernt. 
Dabei ist auch meine Faszination für das Mantrailing entstanden, der ich seit über 10 Jahren nachgehe. Mit unserem Hund habe ich schon sämtliche Prüfungen im Bereich Mantrailing erfolgreich abgelegt und war als Ausbilderin für Rettungshundeteams aktiv. Aus meiner Tätigkeit als ehrenamtliche Rettungshundeführerin weiß ich welche unglaublichen Fähigkeiten unsere vierbeinigen Freunde haben. Hunde können selbst die Spur einer tagelang vermissten Person noch zielstrebig verfolgen. Natürlich erfordert das viel Training, aber für „normale Familienhunde“ steht natürlich der Spaß an erster Stelle.

Mantrailing bedeutet nicht, seinem Hund einfach nur hinter her zu laufen, sondern ihn zu verstehen. Es wird Ihre Aufgabe sein, Ihren Hund zu „lesen“, seine Körpersprache richtig zu verstehen und gemeinsam die versteckte Person zu finden. Der Hund wird hierbei die Führung übernehmen und Sie wachsen als Team auf einer neuen Ebene zusammen. 

Ich freue mich nun noch mehr Hunden abseits der Rettungshundearbeit die Möglichkeit zu geben, das Mantrailing kennenzulernen.
Lassen Sie sich von Ihrem Hund in die unglaubliche Welt der Gerüche mitnehmen. Die Nase des Hundes ist ein Wunderwerk, welches nur auf seinen Einsatz wartet.  Wir Menschen verwenden lediglich 1% unserer Gehirns dazu Gerüche zu verarbeiten, bei Hunden sind es stolze 10%. Dieser enorme Unterschied macht deutlich, warum das riechen und die Welt der Gerüche so wichtige für den Hund sind. Mantrailing bietet also eine optimale Möglichkeit, um Hunde artgerecht auszulasten.